Zahnentfernung

In unserer Praxis für MKG-Chirurgie und Oralchirurgie in Frankfurt am Main / Hoechst gehört die Entfernung von Zähnen zur täglichen Routine. Normalerweise erfolgt der Eingriff ambulant, der Patient kann also danach wieder nach Hause.

Ursachen für die Entfernung von Zähnen

Zähne müssen gelegentlich aus verschiedenen Gründen entfernt (extrahiert) werden:

  • Stark durch Karies zerstörte Zähne
  • Frakturierte (ab-/gebrochene) Zähne oder Zähne mit Rissen
  • Gelockerte Zähne durch fortgeschrittene Parodontitis (Zahnfleischentzündung/Knochenabbau)
  • Ausgedehnte Entzündungen an der Wurzelspitze oder zwischen den Wurzeln (Furkation)
  • Nicht ausreichender Platz im Kiefer
  • Milchzähne, die nicht von alleine ausfallen
  • Unter dem Zahnfleisch befindliche oder nicht durchgebrochene Zähne

Betäubung oder Narkose?

In der Regel werden Zähne mit örtlicher Betäubung („Spritze“) entfernt. Dies ist meist ausreichend, um einen oder mehrere Zähne schmerzfrei und vorsichtig zu entfernen.

Bei empfindsamen Patienten oder wenn viele Zähne auf einmal entfernt werden müssen, kann der Eingriff auch in Vollnarkose, Analgosedierung („Dämmerschlaf“) erfolgen. Die Möglichkeiten und Kosten besprechen wir mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch.

Gesundheitstipp

Bei einem MKG-Eingriff sind oft mehrere Betäubungsspritzen nötig. Am OP-Tag nicht selbst mit dem Auto zu fahren, sondern abholen lassen.